Tag 20 km 20 Zurück am Strand

Nachtrag zu gestern: Also die Übernachtung im Tidesong war wirklich super. Ein zu Hause weg von daheim. Gut zugegebener Weise hatten wir auch Glück. Am Tag bevor wir kamen hatten die beiden Gastgeber eine Straßenparty bei sich zu Hause. Und alle Nachbarn haben etwas mitgebracht. Natürlich viel zu viel. Und das musste weg. Kuchen am Nachmittag und nach dem Abendessen auch noch Pavlova. Meringe, Sahne und noch Früchte. Lecker.

Am Nachmittag mussten wir noch fest stellen, daß einige der Zeltmöglichkeiten am nächsten Tag nicht mehr da sind. Die Gruppe fällt dadurch auseinander. Die Schwedinnen und die Kiwidame dürfen bei einem B&B zelten. Ich wohne in einem Wohnwagen bei einem Yogaretreat. Ich glaube, ich bin besser weg gekommen. Der andere Deutsche muss nach Whangarei rein trampen. Seine Schuhe sind zu klein, er bekommt immer Blasen.

Am Morgen sind alle um Acht gestartet. Unsere Gastgeber sind mit durch das Estuary gelaufen und haben und dann noch den Weg gewiesen. Über den Hügel da vorne. Ja, genau über die Spitze. Klar, der einzigste Hügel…

Auf der anderen Seite des Estuary sind wir noch auf die beiden Australier und Meinen „Spion“ den Kiwi-Blogger gestoßen. Plötzlich war eine Gruppe von 9 Leuten unterwegs. Ab dem Hügel ging aber wieder jeder seine eigenen Wege. Es sind alle unterschiedlich schnell und auch die Endpunkte sind andere. Da die Australier ja schon unsere gestrige Strecke in den Beinen hatten, halten sie am nächsten Zeltplatz an. Wir sind dann schon in der Nähe der nächsten Überfahrt.

Nach dem Hügel kam der Strand. Diesmal nur 7km lang. Ich bin ihn in meinen neuen Plastikschuhen gelaufen, ging ganz gut. Nur scheuerte es etwas. Zum weit laufen sind die Schuhe mindestens eine Nummer zu groß.

Der letzte Abschnitt ist laut TA Webseite gesperrt bis Mitte Oktober. Da wir nicht wussten, ob der Abschnitt mit den 1500 Höhenmetern wieder begehbar ist, haben wir ihn ausgelassen und haben über die Straße abgekürzt.

Schräg gegenüber von meiner Übernachtungsstätte ist ein Fish & Chips Shop. So ein Ärger. Keine Tütennudeln heute 😉

2 Gedanken zu “Tag 20 km 20 Zurück am Strand

  1. Sylvio Richter

    Tütennudeln?? Fish and Chips??? Wird Zeit, dass Du wieder mal ne ordentliche Currywurst oder nen Döner kriegst! Durchhalten, weiter so! Grüße, S&C

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s