Tag 28 Km 1 Einkaufstag

Da die Nacht zuvor im Zelt nicht so gut war, war ich gestern dementsprechend müde. Und hab wider erwarten gut geschlafen. Nach dem Aufstehen eine Runde Facetime mit der Heimat. Internet umsonst. Das muss man nutzen.

Danach Einkaufstour. Neue Isomatte, diesmal gut isoliert. Die Alte läßt zu viel Kälte von unten an den Körper. Und platt gedrückte Daunen isolieren auch nicht gut. Dann wird es kalt im Schlafsack. Auf dem Tongariro Crossing auf 1500m besteht Lawinengefahr. So hoch kommen wir noch nicht rauf, aber auch weiter unten ist es Nachts ganz schön kühl.

Neue Socken, waren nötig.

Neuer Sonnenhut. Man kann noch einen Sonnenschutz für Ohren und Nacken anbauen. Sieht blöd aus, das reicht wenn ich den nur für mich anbaue.

Nur Schuhe konnte/wollte ich noch nicht kaufen. Der kleine Laden, der auch deutsche Marken führt, hatte zu. Und ich will schauen, ob da das Richtige dabei ist.

Auf anderes gab es am Feiertag bis zu 40% Rabatt. Neues T-Shirt, jetzt habe ich drei 🙂 Wobei das „Lauf“-T-Shirt schon dünner wird. Aber noch kann man nicht komplett durchschauen. So lange sind es drei. Eins zum Laufen, eins zum Schlafen und eins für formelle Ereignisse bei denen man gut riechen will 😉

Danach indisches Mittagessen vom Foodcourt. Billig, frisch und gut. Hab aber mild gewählt.

Einkaufen für die nächste Strecke, 5 Tage Essen an Bord. 2 große gefriergetrocknete Essen, eine kleine als Notration, vier kleine Pastas und dreimal 2 Minuten Nudeln. Müsli/Nuß/Schoko-Riegel bis zum abwinken. 6 große und 6 kleine Wraps. Dazu Erdnussbutter oder Thunfisch. Und Trockenbiersticks zum testen. Der Rucksack wird schwer!

Und natürlich wieder Snooker spielen. Habe einen Kiwi gefragt, ob er spielen will. Er übte gerade Line-ups am Pooltisch. Treffer, ein Gegner und kein Opfer. Drei Frames auf die Farben entschieden, 2-1 auf Schwarz, so macht das Spaß. Tag zu Ende. Auch morgen ist nochmal Ruhetag. Da gibts dann hoffentlich die neuen Schuhe. Team Schweden/Kiwi startet auch Mittwoch und ich hänge mich einfach wieder dran.Tagsüber laufe ich jedoch meine eigene Geschwindigkeit und sehe eigentlich niemand. Aber es ist toll jemand zu tratschen zu haben. Sehen die Damen genauso. Wir haben da oft eine Win-Win Situation draus gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s