Tag 58 km 20 Killertag

Ich war wieder mal als erster wach. Aber ich bin morgens oft noch zu langsam. So sind wir wieder zu viert gestartet. Hoch immer dem Grat entlang. Wundervolle Killeraussichten. Im Norden, Ruhapehu und Ngr…Schicksalsberg. Im Westen Mount Taranaki. Und im Süden, ein langer Grat. Unser Weg. Im Gegensatz zu den Damen mag ich solche Gratwanderungen. An ein paar Stellen war die ganze Sache doch ganz schön grenzwertig. An einer Stelle gab ein Stock von einer Schwedin plötzlich nach. Stockbruch. Gekillt.

Bis zum Mittagsstop, der Dracophyllium Hut waren wir schon 6 Stunden unterwegs. Die kleine Hütte mit 2 Betten ist aber zu klein für uns. Also weiter. Nochmals 4 Stunden.

Auf einer weiteren Kletterstelle ist mir ein Missgeschick passiert. Auf dem Hintern die Klippe runter und aus Versehen auf einen Stock getreten. Knack. Der Carbonstock glatt gebrochen. Gekillt.

Nach fast 11,5 Stunden an der Hütte angekommen. 1200 Höhenmeter hoch und 500 runter. Vor Beginn dieser Reise hätte ich so eine Strecke nicht geschafft. Aber für diesen Abend bin ich geschafft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s