Tag 69 km 0 bzw 12 Zwangspause

In der Nacht begann es zu Regnen und Gewittern. Und es hat auch bis jetzt, den nächsten Nachmittag nicht aufgehört.

Am Morgen fühlte ich mich auch nicht gut. Auch gestern wollte meine Verdauung nicht so wie ich. Und auch heute Morgen sah es nicht besser aus. Nicht so weit von der Toilette weg.

Nach langem überlegen habe ich meine Tasche begleitet. Einmal quer über den Meeresarm. 5 min mit dem Boot. Eine Schwedin hat mich begleitet. Die anderen zwei sind drei Stunden durch den Regen gelaufen.

Ich habe die Strecke in einem früheren Urlaub schon mal zu Fuß zurück gelegt, deshalb stehen die 12 km oben mit dabei.

Drüben in der Punga Cove angekommen habe ich mir erst einen Tee gegönnt. Und zuerst mal 2Min Nudeln. Leicht verdaulich. Gleich gehe ich nochmal in die Bar und gönne mir noch etwas mehr. Falls ich unterwegs nicht weggeschwemmt werde.

Ich hab daheim ab und zu mal Verdauungsprobleme, deshalb hoffe ich, dass das bald besser wird.

Um die Ausmaße des Regens etwas ins Licht zu setzen. Die Straße an der Westküste ist an einer Stelle komplett weg gespült. Im Rangitata River wird ein 20-Jahres Hochwasser erwartet. Die tieferliegenden Gegenden wurden evakuiert, die SH1 ist steht unter Wasser und kann nicht mehr passiert werden.

WIr hoffen, daß alle Wanderer in der Südinsel im Trockenen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s