Tag 88 km 19 Weiter geht es

Ohne Pause geht es weiter. Gedacht waren zwei einfache Tage….

Am Morgen bin ich vom Wecker geweckt worden. Ich hätte echt mal länger schlafen können. Einzelzimmer, ruhig, toll. Aber alles einräumen und noch etwas telefonieren und putzen. Die Übernachtung ist günstig, man muss aber selber putzen und aufräumen.

Danach wollten wir versuchen zum Start zu trampen. Um kurz nach acht stand ich mit der Neuseeländerin an der Straße. Viele Autos kommen vorbei. Problem: Alle in die falsche Richtung. In unsere Richtung kaum ein Auto. Nach einer Stunde hab ich mich geschlagen gegeben und hab eingestimmt beim laufen zu trampen. Rucksack auf und loslaufen. Nach fünfzig Metern hält ein Auto. Der Fahrer ist die Südinsel letztes Jahr gelaufen. Und wusste genau wo wir hinwollen und hat uns abgeliefert.

Die Schwedinnen sind sofort losgelaufen. Und sind fast die ganze Strecke gelaufen.

Danach ging es über einen gut zu laufenden Track die vierzehn Kilometer das Tal hoch. Komischerweise hatten wir nachher 19 km auf dem GPS. Und statt 4h 30min wie angegeben fast sechs Stunden.

Kurz vor dem Ende fing es auch an zu regnen.

Alles in allem kein entspannter Tag. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir seit 9 Tagen keine Pause hatten. Alle haben mittlerweile wieder Wehwechen.

Insgesamt ist es wie ein Murmeltiertag: Aufstehen, Essen, Laufen, Essen, Laufen, Essen, Schlafen und dann von vorne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s