Tag 3 km 30 Schritte 57166

Die Nacht hatte ich geschlafen wie ein Stein. Das Zusammenpacken ging auch ganz gut von der Hand, ich werde schneller. Halb acht ging es los.

Nach einem Blick auf die Karte war klar, nach knapp 17km kann man vom Strand auf eine Forststraße wechseln. Die Flut kommt zwar jeden Tag etwas später, der Plan war aber knapp gestrickt.

Also los gesprintet. Nach einem Kilometer, Pflaster von der Blase runtermachen, die macht extra Druck auf die Blase. Nach einem weiteren Kilometer Pflaster drauf und großflächig abtapen. Kilometer weiter, am anderen Fuß zwickt es. Bevor irgendwas passiert, großflächig abtapen.

Gleichzeitig war ich ziemlich schnell unterwegs, wollte ja den Ausgang erreichen. Ich konnte das Tempo auch bis dahin halten. Dann war aber vorbei. Die Füße schmerzten, es musste erst mal eine lange Pause her. Auch danach ging es nicht mehr gut. Bin wieder nur noch kriechend am Abendstop angekommen. Das Tor war verschlossen. Nach einem Telefonanruf: Die Betreiberin ist weg, ich kann aber rein. Habe das Backpackerabteil für mich, Küche, Dusche, WC alles da.

Morgen bewege ich mich hier nicht weg. Eigentlich konnte man die nächste Strecke unterteilen. Der Holiday Park in der Mitte bis zum Ende der Ninety Mile Beach lässt sich online nicht buchen, ans Telefon geht auch niemand. 30 km morgen? Keine Chance. Ich bleibe noch ein Tag hier. Die Füße und Fußgelenke brauchen Pause. Ich hab Angst, dass wenn ich ohne Pause weiter laufe, die Probleme viel größer werden. Also da bleiben und relaxen. Und dann wieder 30km.

Bilder füge ich noch nach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s